Skip to main content

Rammstein Pink Gin ist in der Gin-Community mittlerweile sehr beliebt. Der Pink Gin der international erfolgreichen Band Rammstein wurde als limitierte Edition auf den Markt gebracht, wobei noch nicht bekannt gegeben wurde, wie lange er tatsächlich erhältlich sein wird.

In diesem Beitrag verraten wir dir als erstes wie der Rammstein Pink Gin hergestellt wird und welche Aromen du erwarten kannst. Außerdem erfährst du natürlich, wo du den Rammstein Pink Gin kaufen kannst und warum du ihn unbedingt probieren musst. Lass uns direkt loslegen!

Wie schmeckt der Rammstein Pink Gin?

Wie bei einem Premium Gin üblich, bietet auch der Rammstein Pink Gin verschiedene individuelle Geschmacksnoten. Die Rammstein Pink Gin Rezeptur bleibt aber natürlich geheim. Laut der Band spielen jedoch vor allem kraftvolle Noten von Wacholder, Koriander und Zitronengras eine essenzielle Rolle. Ein Hauch von Erdbeere und Jasmin runden das Geschmackserlebnis ab. Dank der fruchtig-kräftigen Ausprägung eignet sich dieser Gin besonders gut für gesellige Sommerabende mit Freunden.

Der frische Duft nach Erdbeere, Zitrone, Jasmin und Wacholder wirkt sich auf vollmundige und fruchtige Art auf den Geschmack aus. Durch die sorgfältige Komposition der einzelnen Zutaten liefert der Rammstein Pink Gin ein gut balanciertes, weiches Geschmackserlebnis mit lang anhaltendem Abgang.

Rammstein Gin: Alle Fakten auf einen Blick

Der Geschmack ist definitiv ein wichtiger Grund, um den Rammstein Pink Gin zu probieren. Finde hier unsere Zusammenfassung:

Farbe

Pink (Special Edition)

Aroma

Wacholder, Koriander, Zitronengras, sowie verschiedene Beeren

Geschmack

Weich mit guter Balance von kräftigen und fruchtigen Noten

Abgang

Langanhaltend, weich und fruchtig

helloGusto Meinung

Der Rammstein Pink Gin besticht durch sein ausgewogenes Arrangement. Der stimmige Mix aus kräftigen und weichen, fruchtigen Aromen sorgt für ein spannendes Geschmackserlebnis.

Darf dieser Gin auch in deiner Bar nicht fehlen? Dann schau mal in unserem helloGusto Shop vorbei! Hier kannst du den fruchtigen Gin kaufen.

Wenn du dich für die Herkunft des Rammstein Gins interessierst dann schau dir auf jeden Fall den nächsten Abschnitt an. Hier gehen wir genauer auf den Hersteller ein. Außerdem verraten wir dir, in welchem Land der schmackhafte Gin seinen kräftig-fruchtigen Geschmack bekommen hat.

Woher kommt der Rammstein Pink Gin?

Der Rammstein Pink Gin wird in der Distilleerderij Onder de Boompjes im niederländischen Schiedam hergestellt. Schiedam ist eine kleine Stadt in Südholland. Die Destillerie wurde 1658 gegründet und ist laut eigenen Angaben die zweitälteste Brennerei in den Niederlanden.

Kein einziger Teil der Produktion wird ausgelagert, um eine anhaltend hohe Qualität zu gewährleisten. Auch der benötigte Malzwein wird von Onder de Boompjes selbst hergestellt und nicht zugekauft. Auf dieses Tatsache ist die Destillerie besonders stolz.

Wie wird Rammstein Pink Gin hergestellt?

In der Brennerei wird der destillierte Gin primär aus Wacholder, Koriander und Zitronengras gewonnen. Durch die Anreicherung mit Erdbeeren, Jasmin und weiteren Aromen wird das Geschmacksprofil stabilisiert und verfeinert. Auch Farbstoff und Zucker werden beigemischt. Die genaue Rammstein Pink Gin Rezeptur ist jedoch nicht bekannt.

Wie erkenne ich hochwertigen Gin?

Ein Premium Gin zeichnet sich vor allem durch die Kombination von Aromen aus. Je stimmiger, desto besser. Aber auch beim Herstellungsprozess entscheidet sich, ob ein Gin wirklich gut ist. Denn nur, wenn hochwertige Früchte, Fruchtschalen, Kräuter, Gewürze und Beeren im Herstellungsprozess verwendet werden, kannst du den Gin am Ende auch wirklich genießen.

In einem Abschnitt weiter unten erklären wir dir detailliert, wie die Gin Herstellung funktioniert und wie es zu Qualitätsunterschieden kommt. Lass uns aber zuerst noch einen Blick darauf werfen, warum du den Rammstein Pink Gin unbedingt mal probieren solltest.

4 Gründe, warum du Rammstein Pink Gin auf jeden Fall probieren musst

Wir haben dir nun gezeigt, wo dieser exklusive Gin gebrannt wird und welche Ressourcen zur Herstellung verwendet werden. Aber warum solltest du den Rammstein Pink Gin nun selbst probieren? Hier findest du 4 überzeugende Argumente:

1. Rammstein selbst hat ihn getestet

Wer Rammstein mag, wird den Pink Gin feiern. Denn die Band selbst hat den Gin nach einer langen Testprozedur in Produktion gegeben. Du kannst dir also sicher sein, dass Till Lindemann und Co. den Gin abgesegnet haben und voll dahinter stehen. Wo Rammstein draufsteht, ist auch Rammstein drin!

2. Fairer Preis

Qualitativ hochwertiger Gin muss deinen Geldbeutel nicht überstrapazieren. Das beste Beispiel ist der Rammstein Pink Gin. Durch das großartige Preis-Leistungs-Verhältnis musst du kein schlechtes Gewissen haben, wenn du mit deinen Freunden an einem warmen Sommerabend anstößt.

3. Professionell gebrannt

Die Distilleerderij Onder de Boompjes brennt seit 1658 Spirituosen und hat sich über die Jahre einen echten Namen gemacht. Wenn jemand weiß wie man professionell Gin herstellt, dann sie!

4. Fruchtig, vollmundiger Geschmack

Auch wenn Rammstein selbst eher mit härteren Sounds um die Ecke kommt, lässt sich der Pink Gin sehr gut an einem lauen Sommerabend mit Freunden genießen.

Rammstein-Pink-Gin

Und? Bist du neugierig geworden? Wenn du den Rammstein Gin jetzt direkt selbst probieren willst, dann schau einfach direkt in unserem helloGusto Onlineshop vorbei!

Wie wird Gin hergestellt?

Bei der Herstellung von Gin bildet der sogenannte Mazerationsprozess die Basis. Hierbei werden unterschiedliche Zutaten wie beispielsweise Gewürze, Kräuter, Beeren, Samen, Früchte und Fruchtschalen in hochprozentigem Alkohol eingelegt.

Die Zutaten werden in Fachkreisen auch als Botanicals bezeichnet. Im Normalfall begrenzen sich Produzenten bei der Gin-Herstellung auf sieben bis zehn Botanicals. Bei manchen Gin-Sorten werden jedoch auch 50 bis 100 verschiedene Botanicals zur Aromatisierung verwendet.

Durch das Einlegen entsteht eine mazerierte Flüssigkeit. Diese wird im Anschluss an den Mazerationsprozess in Destillationsanlagen gebrannt und zu Gin veredelt.

Im Falle des Rammstein Gins wird der Fokus auf Wacholder, Koriander und Zitronengras gelegt. Aber auch Erdbeere und Jasmin werden zur Erschaffung des einzigartigen Aromas im Mazerationsprozess genutzt.

Aufgrund der Wacholderbetonten Note eignet sich für den Pink Gin besonders gut ein klassisches Dry Tonic, mit bitter-herber Note. So wird der Geschmack des Gins unterstützt, und nicht übertüncht. Natürlich kannst du auch ein gänzlich neutrales Tonic verwenden. Um das Rammstein Pink Gin Rezept zu vervollständigen, füge am besten noch ein paar angedrückte Wacholderbeeren und Zitronen- oder Limettenzesten mit ins Glas. Einige große, klare Eiswürfel noch dazu – und der Gin Tonic ist perfekt!

Gin Herstellung auf einen Blick

1. Basis Ressourcen

Grundsätzlich kann Gin aus jedem Neutralalkohol hergestellt werden. Die meisten Gins werden auf Basis von Kartoffeln oder Getreide hergestellt. Es gibt jedoch auch moderne Gin-Sorten, die auf Trauben und Obstsorten basieren. Am Ende spielen die Basis Ressourcen bzw. der Grundstoff eine eher untergeordnete Rolle bei der Gin Herstellung.

2. Botanicals

Die Botanicals sorgen für das richtige Aroma. Je besser das Zusammenspiel der einzelnen Botanicals, desto höher der Genuss. Aufgrund der reichhaltigen Kombinationsmöglichkeiten gleicht kein Gin dem anderen.

Es gibt etliche Möglichkeiten, Beeren, Samen, Früchte, Rinden, Fruchtschalen, Gewürze, Kräuter und Wurzeln miteinander zu vermischen. Das macht Gin zu einer der vielfältigsten Spirituosen überhaupt.

3. Destillation

Im Anschluss an den Mazerationsprozess, also dem Einlegen der Botanicals, wird der Gin in einer hochwertigen Destillationsanlage gebrannt und verfeinert. Je raffinierter die Anlage, desto weicher und reichhaltiger ist der Gin am Ende.

Ein Blick in die Gin Geschichte

Berichten aus der Mitte des 17. Jahrhunderts zufolge hat der Gin seinen Namen vom Wacholderschnaps namens Genever. Da Wilhelm III. von Oranien-Nassau 1689 den Schnaps so gerne mochte, ließ er ihn steuerfrei in England produzieren. Gleichzeitig belegte er den Import von französischem Alkohol mit hohen Steuern. Dies führte dazu, dass Gin mit der Zeit immer populärer wurde.

Diese Popularität führte schließlich zu einer Gin-Krise – denn hochprozentiger Gin war so beliebt wie nie, da der Rauschzustand schon nach wenigen Gläsern eintrat. Da der Konsum in allen Gesellschaftsschichten so stark anstieg, sah sich die Regierung gezwungen, einzugreifen. Und zwar in Form von höheren Steuern und verschärften Qualitätskontrollen.

Ab 1791 regulierte der sogenannte Gin Act dann nicht nur Qualität und Herstellung, sondern sorgte auch dafür, dass das Getränk Anklang in der Oberschicht fand. Dieser „Aufstieg“ sorgte für Motivation in den Gin Destillerien. Das Ergebnis: die zahlreichen Londoner Brennereien verfeinerten ihren Gin immer weiter, sodass am Ende ein besonders runder und trockener Geschmack der Spirituose erreicht wurde.

Fazit: Rammstein Pink Gin eignet sich perfekt für einen Abend mit Freunden

Du weißt jetzt, wie dieser Premium Gin hergestellt wird und warum dieser so aromatisch schmeckt. Durch den ausgeklügelten Mazerationsprozess und die perfekt miteinander abgestimmten Botanicals liefert der Rammstein Pink Gin ein großartiges Geschmackserlebnis.

Außerdem eignet sich der Gin ideal als Geschenkidee für Rammstein Fans. Denn nicht nur geschmacklich sorgt der Gin für ein ganz besonderes Erlebnis – auch optisch kann er sich auf jeden Fall sehen lassen.

Der Rammstein Pink Gin überzeugt nicht nur geschmacklich und dank der exklusiven Optik, sondern rundet einen tollen Abend mit Freunden wunderbar ab.

Wenn du den Rammstein Pink Gin direkt selbst probieren möchtest, besuche doch einfach unseren helloGusto Onlineshop und sicher dir eine Flasche vom limitierten Premium Gin!